adday/adnight Nachwuchs Events des GWA

GWA-Logo
GWA-Logo
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA startet mit „adday/adnight“ in Stuttgart eine Reihe von deutschlandweiten Informations- und Networking-Events in diesem Format für den Agenturnachwuchs.

Die Veranstaltung wurde 1999 von Stuttgarter Agenturen ins Leben gerufen, um Studenten und Absolventen die Möglichkeit zu bieten, sich ausführlich über die Karriereaussichten in der Werbebranche zu informieren. Unter dem Motto “Geboren, um zu werben?” präsentieren regionale Werbeagenturen verschiedene Berufsbilder, Einstiegsmöglichkeiten und Karrierechancen. Abends haben die Studenten die Möglichkeit, beim Business-Speed-Dating mit Agenturchefs und Mitarbeitern auf Tuchfühlung zu gehen.

Nach dem großen Erfolg der Veranstaltung 2013 in Stuttgart mit circa 600 Teilnehmern initiierte der GWA die deutschlandweite Ausweitung der Veranstaltung. Den Auftakt bildet am 20. April 2015 „adday/adnight Stuttgart“ mit 13 teilnehmenden Agenturen. Der nächste Termin ist am 7. Mai 2015 mit „adday/adnight RheinMain“ in Mainz. Weitere Veranstaltungen finden in Köln, Hamburg und Berlin statt. Kooperationspartner sind jeweils unter anderem Hochschulen und die regionale Wirtschaftsförderung.

“Die Veranstaltungsreihe ist für den GWA ein wichtiger Teil der Nachwuchsarbeit, die auf drei Säulen basiert”, so GWA Präsident Wolf Ingomar Faecks. “Neben ‚adday/adnight’ gehören dazu der Studentenwettbewerb ‚Junior Agency’ sowie die Initiative ‘Kreativbotschafter’, die in Kürze startet.”

Weitere Informationen gibt es unter: www.adday-adnight.com bzw. http://adday-adnight-mainz.de

(Qu.: Presseinfo)


Werbung

http://www.anwendertage.de

Folgen Sie uns in den sozialen Medien: Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Bildquellen

  • GWA-Logo 768: GWA

Redaktion

Nur längere Beiträge auf www.kompraxis.de werden mit dem Autorennamen gekennzeichnet. Kurze Einträge, Termine, Veranstaltungen etc. werden einfach mit dem Autor "Redaktion" versehen.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.