Buch: Die Überschrift von Wolf Schneider und Detlef Esslinger

  • Schneider-Esslinger.Ueberschrift
    Buch: Die Überschrift von Schneider/Esslinger
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

Wolf Schneider: Jeder Schreiber, der gelesen werden will, ist ein Werber *

In der Kommunikation wird ständig geschrieben, wir alle buhlen um die Aufmerksamkeit der Leser. Doch oft kennen die Schreiber die grundlegenden Techniken des Schreibens und Lesens nicht: Die Folge: Man schreibt am Leser vorbei und der liest es nicht. Das Ergebnis ist Frust auf beiden Seiten.

„Der“ Wolf Schneider und der Journalist Detlef Esslinger haben mit dem Buch „Die Überschrift“ schon 1993 das Standardwerk zum Thema vorgelegt. Viele Fakten und Beispiele machten es zu einer vergnüglichen und lehrreichen Lektüre, die vielen Journalisten und anderen Überschrift’lern zu mehr Lesern verholfen haben.

Nun ist dieses Standardwerk in einer aktualisierten und erweiterten Ausgabe erschienen. Mit neuen Betrachtungen von Themengebieten, die es so – aus verschiedenen Gründen – 1993 überhaupt noch nicht gab. So zum Beispiel „Presserat“, „Suchmaschinenoptimierung“ und „Online-Überschriften“.

Eine hervorragende Einstimmung auf der Buch gibt das lebendige Interview, das Wolf Schneider und Detlef Esslinger zur Neuauflage des Buches mit Onlinejournalismus.org geführt haben. LESEN!

 

Springer VS,
5., aktualisierte und erweiterte Aufl. 2015,
XII, 166 S. 10 Abb.,
auch als eBook erhältlich.

 

 

 

In dem Interview auch der Verweis auf Wolf Schneider, der aus seinem Buch liest:


Wolf Schneider liest aus – MyVideo

—————————–
Verlagstext:

Der Inhalt
Vom Handwerk des Übertreibens.- Die Aussage der Überschrift.- Die Sprache der Überschrift.- Der Presserat und die Überschrift.- Die Einteilung der Überschrift.-Die Zukunft der Schlagzeile.

Die Zielgruppen
– Journalisten und Journalistinnen in Aus- und Weiterbildung, Praktikum, Volontariat, Akademie, Journalistenschule
– Dozierende und Studierende der Kommunikationswissenschaft, Journalistik und PR

Die Autoren
Detlef Esslinger, Dipl.-Volkswirt sozw. R., ist seit 1991 bei der Süddeutschen Zeitung. Er leitete dort das Medienressort sowie die Seite Drei und war Korrespondent in Frankfurt. Seit 2011 ist er stellv. Leiter des Ressorts Innenpolitik sowie für die Ausbildung der Volontäre zuständig. An Journalisten-Akademien unterrichtet er u. a. zum Thema Überschrift.

Wolf Schneider war Nachrichtenchef der Süddeutschen Zeitung, Verlagsleiter des Stern, Chefredakteur der Welt, GEO-Reporter und Leiter der Henri-Nannen-Schule. Bis 2014 hat er weiter an fünf Journalistenschulen in drei deutschsprachigen Ländern unterrichtet.

*Zitat aus Interview auf www.onlinejournalismus.org

 

 


Werbung

redgo.tv

Folgen Sie uns in den sozialen Medien: Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Bildquellen

Redaktion

Nur längere Beiträge auf www.kompraxis.de werden mit dem Autorennamen gekennzeichnet. Kurze Einträge, Termine, Veranstaltungen etc. werden einfach mit dem Autor "Redaktion" versehen.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.